Aktuelle Ergebnisse
Fr. 14.09. 20:00   1. Herren TSV Stein   
Sa. 15.09. 19:00   2. Herren TTC 70 Bruckberg    
› schließen
1. Herren
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.1 1912 Hartmann, Richard   11 7:4 6:5         13:9
1.2 1850 Besinger, Bojan   16 7:9 7:9         14:18
1.3 1867 Bolshem, Kirill   19 4:5 5:2 6:3 8:2     23:12
1.4 1811 Korn, Sascha   20 0:3 1:2 6:7 7:6     14:18
1.5 1751 Neumann, Timo   19     3:4 3:0 7:1 5:5 18:10
1.6 1781 Böhm, Andreas   4 0:1 0:1 0:1   0:1 0:2 0:6
2.1 1776 Meisenberg, Guido   3     0:1 1:0 0:1 1:0 2:2
2.2 1771 Lipp, Wolfram   17     0:3 0:3 4:5 4:5 8:16
2.3 1768 Czichos, Michael   3         1:2 1:0 2:2
2.4 1780 Dr. Reinfelder, Ingo   1           0:1 0:1
2.5 1777 Greiner, Philipp   2         1:1   1:1
3.2 1679 Veitinger, Andreas   1           0:1 0:1
3.3 1614 Besinger, Gorasd   2         0:2   0:2
3.4 1628 Bilwatsch, Oliver   1         0:1   0:1
4.10 1370 Hemmer, Thomas   1         0:1   0:1
TSV Stein 
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.1 2063 Zrazhavets, Mikalai   12 11:1 11:1         22:2
1.2 1874 Dubrovin, Veniamin   5 4:1 4:1         8:2
1.3 1724 Stirbu, Andrei   2 1:1 0:2         1:3
1.4 1683 Mazur, Ghennadi   19 4:6 5:9 3:1 4:1     16:17
1.5 1667 Lindner, Christian   19 0:5 0:1 2:12 6:5     8:23
1.6 1674 Barynskyy, Aljoscha   20 1:1 0:2 0:1 1:4 4:3 8:5 14:16
1.7 Mazur, Ilja   17     1:9 1:6 2:4 1:1 5:20
1.8 Dölling, Jens   15     0:3 0:1 1:8 2:6 3:18
2.2 1646 Fät, Petru   3         0:2 0:1 0:3
2.4 1604 Hess, Bernhard   4     0:1   0:1 0:2 0:4
2.6 1615 Lechner, Christoph   3         0:2 0:1 0:3
3.7 1482 Neubert, Thomas   1         0:1   0:1
Tabelle
  Rang Mannschaft Spiele S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 1. FC Hösbach II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 2 SV Hörstein 0 0 0 0 0:0 0 0:0
3 SV Weiherhof 0 0 0 0 0:0 0 0:0
4 TV 1879 Hilpoltstein III 0 0 0 0 0:0 0 0:0
5 DJK Niedernberg 0 0 0 0 0:0 0 0:0
6 TSV Stein 0 0 0 0 0:0 0 0:0
7 TG Würzburg Heidingsfeld 1861 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 8 1. FC Hösbach 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 9 RV Viktoria Wombach 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 10 TSV Windsbach II 0 0 0 0 0:0 0 0:0

Spielplan
Sa. 08.09. 20:00   1. FC Hösbach 1. FC Hösbach II     
Fr. 14.09. 20:00   SV Weiherhof TSV Stein     
Sa. 15.09. 14:00   TG Würzburg Heidingsfeld 1861 TSV Stein     
    19:00   RV Viktoria Wombach TSV Stein     
    20:00   1. FC Hösbach II DJK Niedernberg     
› schließen
2. Herren
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.5 1751 Neumann, Timo   9 6:3 5:4         11:7
2.1 1776 Meisenberg, Guido   18 3:6 4:5 6:3 8:1     21:15
2.2 1771 Lipp, Wolfram   7 3:4 2:5         5:9
2.3 1768 Czichos, Michael   18 3:8 2:9 2:5 5:2     12:24
2.4 1780 Dr. Reinfelder, Ingo   18     10:8 4:12     14:20
2.5 1777 Greiner, Philipp   0              
2.6 1692 Tiefel, Florian   12     0:1   5:4 6:4 11:9
2.7 1649 Brauner, Christian   12     0:1 0:1 4:4 7:2 11:8
3.2 1679 Veitinger, Andreas   8         7:1 3:0 10:1
3.3 1614 Besinger, Gorasd   2         1:1 2:0 3:1
3.6 1579 Raatz, Alexander   1         1:0   1:0
4.1 1543 Wagner, Heinz   2         1:1 0:2 1:3
4.4 1409 Böhm, Thomas   1         0:1 0:1 0:2
TTC 70 Bruckberg  
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.1 1842 Barti, Lorand   17 14:1 14:2         28:3
1.2 1774 Hetzel, David (SBE) 16 6:3 7:0 6:0 3:1     22:4
1.3 1764 Munteanu, Zsolt   15 4:3 5:1 2:2 5:2     16:8
1.4 1684 Barti, Szilard   16 2:0 2:0 9:1 7:2     20:3
1.5 1641 Kiss, Balazs   16     1:0   8:0 10:1 19:1
1.6 1601 Krämer, Sabrina   15     1:4 1:2 4:3 3:0 9:9
2.2 1502 Dobras, Florian (SBE) 5     2:0 0:2 1:2 0:3 3:7
2.3 1564 Enders, Aaron (SBE) 5         0:2 3:2 3:4
2.5 1482 Wagner, Hannes (SBE) 2         2:0   2:0
2.7 Hetzel, Manfred   1         1:0   1:0
Tabelle
  Rang Mannschaft Spiele S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 TTC Büttelbronn 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 2 TTC 70 Bruckberg 0 0 0 0 0:0 0 0:0
3 TV Ochsenfurt 1862 II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
4 Wolframs-Eschenbach 0 0 0 0 0:0 0 0:0
5 TTC Kist II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
6 TG Würzburg von 1848 0 0 0 0 0:0 0 0:0
7 TV Ochsenfurt 1862 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 8 SB Versbach III 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 9 SC Heuchelhof Würzburg 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 10 SV Weiherhof II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 11 TSV 1860 Ansbach II 0 0 0 0 0:0 0 0:0

Spielplan
Sa. 15.09. 17:00   TV Ochsenfurt 1862 II TV Ochsenfurt 1862     
    19:00   SV Weiherhof II TTC 70 Bruckberg      
Sa. 22.09. 13:30   SC Heuchelhof Würzburg TTC Büttelbronn      
    17:00   TV Ochsenfurt 1862 II TG Würzburg von 1848      
    18:30   SB Versbach III TTC Büttelbronn      
    19:00   TSV 1860 Ansbach II TTC Kist II     
2. Herren holt überraschende Auswärtssiege am Koppelspieltag
Dienstag, 21 Januar 2020

Nach über 13 Stunden (Spiel- und Fahrzeit) meldet sich die 2. Herrenmannschaft im Abstiegskampf zurück und springt auf Tabellenplatz 5. Nach einer deutlichen Niederlage in der Vorwoche gegen Grombühl Würzburg war Wiedergutmachung angesagt. Am  Koppelspieltag warteten die starken Heimmannschaften TTC  Kist II  und SB Versbach III. Verstärkt wurde die 2. Herren beim Auswärtsspieltag durch Lipp und Wagner, da Veitinge verletzt fehlte.

Wagner durfte in seiner langen TT-Karriere seinen ersten Koppelspieltag bestreiten.  Außerdem wurde noch kein Spiel in dieser Saison verloren, wenn Wagner im Team stand - ein gutes Omen, wie sich später zeigte.

Die erste Überraschung gelang bei der zweiten Mannschaft vom TTC Kist. Nach einem spannenden aber verdienten Auswärtssieg stand am Ende ein viel umjubelter 9:5 Sieg für den SVW. Glücklicherweise konnten die Kister nicht in Vollbesetzung antreten. Sieggaranten waren die beiden Doppel (1. und 3.) der Zirndorfer Vorstädter, die deutliche Siege zu Beginn einfuhren. Das starke, mittlere Paarkreuz mit Czichos und Lipp, die zusammen vier Punkte beisteuerten, überzeugten spielerisch auf ganzer Linie. Weitere wichtige Siege steuerten der starke Meisenberg im vorderen Paarkreuz und Stüwe mit zwei souveränen Einzelsiegen bei. Leider konnten Hammerl und Wagner nicht punkten, zeigten aber durch gutes Coaching und Anfeuern wichtige moralische Unterstützung für das Team.

Motiviert von diesem Sieg und der Chance, bei zwei Auswärtssiegen vom Captain in ein Steakhaus eingeladen zu werden, gelang eine weitere Überraschung beim Tabellendritten SB Versbach III, die ebenfalls nicht in Vollbesetzung antreten konnten.

Wieder einmal konnten die beiden Doppel (1. und 3.) den Grundstein auf Sieg stellen. Gegen das starke vordere Paarkreuz der Versbacher überzeugten vor allem Hammerl mit 2 Siegen und auch der mittlerweile körperlich angeschlagene Meisenberg, die zusammen drei knappe und nicht zu erwartende Siege einfuhren. Lipp und Czichos bezwangen in der Mitte den Abwehrspieler Vaupel, waren aber gegen den erfahrenen  Block- und Konterspieler Aliezadeh-Asl glücklos. Wagner zeigte wie immer eine gute kämpferische Einstellung, war aber gegen den starken Scheer in 3 Sätzen unterlegen.  Im hinteren Paarkreuz überzeugte Stüwe, der mit zwei 3:0 Satz Siegen den 9:5 Auswärtssieg perfekt machte.

Vier wichtige Auswärtspunkte, das Verlassen des vorletzten Tabellenplatzes und die Steaks waren somit gesichert. Spät abends wurden der erfolgreiche Spieltag in der Würzburger Innenstadt bei großen Pizzen, leckeren Cocktails und guter Stimmung gebührend abgeschlossen. Jetzt ist Regeneration angesagt, denn in zwei Wochen ist gegen den Tabellennachbarn aus Etwashausen Revanche angesagt, da man in der Vorrunde mit einer klaren Niederlage unter die Räder kam.

 


weiter …
 
Bojan Besinger ist Vereinsmeister 2019
Montag, 06 Januar 2020
Image

1. Bojan Besinger
2. Guido Meisenberg
3. Kirill Bolshem

weiter …
 
2. Damen macht Aufstieg perfekt
Samstag, 16 März 2019
Image

Durch ein glattes 8:0 gegen den TV Hilpoltstein hat die 2. Damenmannschaft den Aufstieg von der Bezirksoberliga in die Verbandsliga perfekt gemacht.

Herzlichen Glückwunsch Mädels!


 
Für zum Aufstieg steht weit offen
Montag, 04 März 2019

Image

Verbandsliga Nordwest Vertretung des SV Weiherhof braucht nur noch einen Punkt zum sicheren Aufstieg in die Verbandsliga Nord.


Türöffner in den letzen Spieltagen waren ein 9:3 Erfolg im Derby beim TSV Stein, eine Machtdemonstration im Heimspiel gegen Hösbach II und ein großer Doppelspieltag an der hessischen Landesgrenze.

Gegen Stein war der Sieg allerdings sportlich ein Muster ohne Wert - schließlich verzichteten die Landkreisnachbarn auf ihre Spitzenspieler aus Weißrussland sowie Moldawien.

Mit Hösbach II empfing der SVW einen Abstiegskandidaten. 9:Lipp war das Ergebnis.

Der Doppelspieltag in Unterfranken (Niedernberg und Hösbach) vor zwei Wochen wurde jedoch zur echten Herkulesaufgabe:

Der Sieg gegen den Tabellenletzten Niedernberg im ersten Spiel des Doppelspieltages am Nachmittag konnte nur mühsam errungen werden. Probleme hatten die Mittelfranken mit den nicht mehr gewohnten Zelluloidbällen der Niedernberger, ebenso waren einige der Spieler mental bereits beim wichtigen Spitzenspiel Abends in Hösbach. Zudem zeigte Korn bereits im Warm-up an, dass er Knie Probleme hätte. Dieses Handicap und den Versuch sein zweites Einzel im Schongang zu gewinnen, um sich für Hösbach zu schonen, war an diesem Nachmittag aber zu viel Hypothek für den bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen Mannschaftsführer. So konnte Michael Niederalt seinen erst sechsten Sieg feiern und Korn die Bürde der Unbesiegbarkeit in dieser Saison nehmen.

Die Kastanien holten in diesem Spiel Bolshem, Neumann und Lipp mit jeweils zwei Siegen aus dem Feuer. Vor allem Lipp überzeugte auch im Doppel. Mit Ersatzmann Gorasd Besinger verhinderte Lipp mit starkem Auftritt gleich zu Beginn einen kompletten Fehlstart.

Mit diesem mühsamen 9:5 Sieg im Gepäck ging es dann zur nächsten Station. Doch im Spitzenspiel in Hösbach starteten die Zirndorfer Vorstädter deutlich besser und mit dem nachgereisten Spitzenmann Hartmann wollten die Mittelfranken die bittere Vorrundenniederlage wett machen.

Nach den Doppeln lag der SVW mit 2:1 vorne und in den Einzeln trennten sich die Teams 6:6.

Vorne konnten Besinger und Hartmann jeweils gegen die Nummer 2 gewinnen - aber gratulierten der Nummer eins der Gastgeber.

Hinten konnte nur Neumann einmal punkten und Lipp zollte seinen konditionellen Schwächen Tribut. 1:3 Bilanz im hinteren Paarkreuz.

Zum Glück hat der SVW aber das stärkste mittlere Paarkreuz der Liga. Zwar kam Bolshem wie in der Vorrunde nicht durch das Bollwerk von Abwehrspieler Dong. Doch Korn und Bolshem siegten gegen die Nummer drei der Gastgeber. Und was Korn gegen Abwehrer Dong zelebrierte war nicht nur meisterlich sondern einfach nur genial und eine Demonstration wie man gegen Material spielt. 3:1 für SVW.

So konnten Bolshem / Neumann gegen das Materialdoppel der Gastgeber beim Stand von 8:7 den SVW einen Schritt näher zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte führen. Und hier zeigten die beiden SVW Akteure ihre beste Saisonleistung. Das bereits zwölf Stunden seit Abfahrt in Nürnberg vergangen waren, sah man den beiden nicht an. Hoch konzentriert, unter Mobilisierung letzter Kraftreserven und den Blick auf den Aufstieg spielten die SVW´ler die Unterfranken förmlich an die Wand und holten den umjubelten 9:7 Siegpunkt.

Nur wenige Minuten später konnte die Mannschaft dann Spitzenmann Besinger um 00:00 Uhr zum Geburtstag gratulieren. Nach Einkehr in eine bekannte amerikanische Frikadellen-Kette mit einem goldenen "M" wurde die Rückreise angetreten. Hier überzeugte Lipp schließlich doch auch noch - und brachte die Spieler sicher wieder nach Mittelfranken.

Am 23.03 kann in Hörstein (bei Aschaffenburg/Hanau) mit einem Punktgewinn die Meisterschaft gesichert werden. Dann könnte man am 24.03. beim Heimspiel gegen Würzburg vor und mit heimischen Publikum die Meisterschaft feiern.

Viel „kann“ und “könnte“ ... also weiterhin Spannung hoch halten und trainieren. Die Tür steht mehr als offen - einer der größten Erfolge der Vereinsgeschichte ist zum Greifen nah.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 253