Aktuelle Ergebnisse
Fr. 14.09. 20:00   1. Herren TSV Stein   
Sa. 15.09. 19:00   2. Herren TTC 70 Bruckberg    
› schließen
1. Herren
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.1 1912 Hartmann, Richard   11 7:4 6:5         13:9
1.2 1850 Besinger, Bojan   16 7:9 7:9         14:18
1.3 1867 Bolshem, Kirill   19 4:5 5:2 6:3 8:2     23:12
1.4 1811 Korn, Sascha   20 0:3 1:2 6:7 7:6     14:18
1.5 1751 Neumann, Timo   19     3:4 3:0 7:1 5:5 18:10
1.6 1781 Böhm, Andreas   4 0:1 0:1 0:1   0:1 0:2 0:6
2.1 1776 Meisenberg, Guido   3     0:1 1:0 0:1 1:0 2:2
2.2 1771 Lipp, Wolfram   17     0:3 0:3 4:5 4:5 8:16
2.3 1768 Czichos, Michael   3         1:2 1:0 2:2
2.4 1780 Dr. Reinfelder, Ingo   1           0:1 0:1
2.5 1777 Greiner, Philipp   2         1:1   1:1
3.2 1679 Veitinger, Andreas   1           0:1 0:1
3.3 1614 Besinger, Gorasd   2         0:2   0:2
3.4 1628 Bilwatsch, Oliver   1         0:1   0:1
4.10 1370 Hemmer, Thomas   1         0:1   0:1
TSV Stein 
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.1 2063 Zrazhavets, Mikalai   12 11:1 11:1         22:2
1.2 1874 Dubrovin, Veniamin   5 4:1 4:1         8:2
1.3 1724 Stirbu, Andrei   2 1:1 0:2         1:3
1.4 1683 Mazur, Ghennadi   19 4:6 5:9 3:1 4:1     16:17
1.5 1667 Lindner, Christian   19 0:5 0:1 2:12 6:5     8:23
1.6 1674 Barynskyy, Aljoscha   20 1:1 0:2 0:1 1:4 4:3 8:5 14:16
1.7 Mazur, Ilja   17     1:9 1:6 2:4 1:1 5:20
1.8 Dölling, Jens   15     0:3 0:1 1:8 2:6 3:18
2.2 1646 Fät, Petru   3         0:2 0:1 0:3
2.4 1604 Hess, Bernhard   4     0:1   0:1 0:2 0:4
2.6 1615 Lechner, Christoph   3         0:2 0:1 0:3
3.7 1482 Neubert, Thomas   1         0:1   0:1
Tabelle
  Rang Mannschaft Spiele S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 1. FC Hösbach II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 2 SV Hörstein 0 0 0 0 0:0 0 0:0
3 SV Weiherhof 0 0 0 0 0:0 0 0:0
4 TV 1879 Hilpoltstein III 0 0 0 0 0:0 0 0:0
5 DJK Niedernberg 0 0 0 0 0:0 0 0:0
6 TSV Stein 0 0 0 0 0:0 0 0:0
7 TG Würzburg Heidingsfeld 1861 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 8 1. FC Hösbach 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 9 RV Viktoria Wombach 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 10 TSV Windsbach II 0 0 0 0 0:0 0 0:0

Spielplan
Sa. 08.09. 20:00   1. FC Hösbach 1. FC Hösbach II     
Fr. 14.09. 20:00   SV Weiherhof TSV Stein     
Sa. 15.09. 14:00   TG Würzburg Heidingsfeld 1861 TSV Stein     
    19:00   RV Viktoria Wombach TSV Stein     
    20:00   1. FC Hösbach II DJK Niedernberg     
› schließen
2. Herren
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.5 1751 Neumann, Timo   9 6:3 5:4         11:7
2.1 1776 Meisenberg, Guido   18 3:6 4:5 6:3 8:1     21:15
2.2 1771 Lipp, Wolfram   7 3:4 2:5         5:9
2.3 1768 Czichos, Michael   18 3:8 2:9 2:5 5:2     12:24
2.4 1780 Dr. Reinfelder, Ingo   18     10:8 4:12     14:20
2.5 1777 Greiner, Philipp   0              
2.6 1692 Tiefel, Florian   12     0:1   5:4 6:4 11:9
2.7 1649 Brauner, Christian   12     0:1 0:1 4:4 7:2 11:8
3.2 1679 Veitinger, Andreas   8         7:1 3:0 10:1
3.3 1614 Besinger, Gorasd   2         1:1 2:0 3:1
3.6 1579 Raatz, Alexander   1         1:0   1:0
4.1 1543 Wagner, Heinz   2         1:1 0:2 1:3
4.4 1409 Böhm, Thomas   1         0:1 0:1 0:2
TTC 70 Bruckberg  
RangQ-TTR Name Spiele 1 2 3 4 Gesamt 6 gesamt
1.1 1842 Barti, Lorand   17 14:1 14:2         28:3
1.2 1774 Hetzel, David (SBE) 16 6:3 7:0 6:0 3:1     22:4
1.3 1764 Munteanu, Zsolt   15 4:3 5:1 2:2 5:2     16:8
1.4 1684 Barti, Szilard   16 2:0 2:0 9:1 7:2     20:3
1.5 1641 Kiss, Balazs   16     1:0   8:0 10:1 19:1
1.6 1601 Krämer, Sabrina   15     1:4 1:2 4:3 3:0 9:9
2.2 1502 Dobras, Florian (SBE) 5     2:0 0:2 1:2 0:3 3:7
2.3 1564 Enders, Aaron (SBE) 5         0:2 3:2 3:4
2.5 1482 Wagner, Hannes (SBE) 2         2:0   2:0
2.7 Hetzel, Manfred   1         1:0   1:0
Tabelle
  Rang Mannschaft Spiele S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 TTC Büttelbronn 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 2 TTC 70 Bruckberg 0 0 0 0 0:0 0 0:0
3 TV Ochsenfurt 1862 II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
4 Wolframs-Eschenbach 0 0 0 0 0:0 0 0:0
5 TTC Kist II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
6 TG Würzburg von 1848 0 0 0 0 0:0 0 0:0
7 TV Ochsenfurt 1862 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Relegation 8 SB Versbach III 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 9 SC Heuchelhof Würzburg 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 10 SV Weiherhof II 0 0 0 0 0:0 0 0:0
Absteiger 11 TSV 1860 Ansbach II 0 0 0 0 0:0 0 0:0

Spielplan
Sa. 15.09. 17:00   TV Ochsenfurt 1862 II TV Ochsenfurt 1862     
    19:00   SV Weiherhof II TTC 70 Bruckberg      
Sa. 22.09. 13:30   SC Heuchelhof Würzburg TTC Büttelbronn      
    17:00   TV Ochsenfurt 1862 II TG Würzburg von 1848      
    18:30   SB Versbach III TTC Büttelbronn      
    19:00   TSV 1860 Ansbach II TTC Kist II     
Pokalsieg 3. Herren auf Bezirksebene
Sonntag, 19 Februar 2017
Mit einem klaren und verdienten 5:0 Sieg gegen Frauenaurach holten sich die TT-Herren der 3. Mannschaft den Bezirkspokalsieg und treten damit Mitte März bei den bayerischen Pokalmeisterschaften an.

Image In der Vereinsgeschichte der Weiherhöfer konnte sowohl bei den Damen als auch bei den Herren der Bezirkspokaltitel auf Bezirks- und Verbandsebene gewonnen werden. Erstmalig holte sich nun eine Weiherhofer Mannschaft mit dem Bezirkpokal auf Kreisebene den "kleinsten Titel aller drei Wettbewerbe".

Am 19.02.2017 traten die acht Kreispokalsieger in Roth an. Der SVW ging mit Andreas Veitinger, Gorasd Besinger, Jochen Stüwe und Alexander Raatz ins Rennen, der kurzfristig den erkrankten Routinier Heinz Wagner vertreten durfte.

Im Viertelfinale wurde das Team aus Thalmässing glatt mit 5:0 in einem verdienten aber teilweise hart umkämpften Spiel bezwungen. Besonders die Nr. 1 der Thalmässinger verlangte Jochen und Gorasd in 4 bzw 5 Sätzen alles ab. Ebenso musste Xandi bei seinem Sieg über 5 Sätze gehen. Alle drei Akteure behielten jedoch die Nerven und brachten ihre Spiele nach Hause. Der Routinier Andreas Veitinger wurde für dieses Match geschont und konnte seine Stärken als Coach unter Beweis stellen.

Die nächste Auslosung für das Halbfinale brachte dann mit dem Mitfavoriten ein schweres Los - die Sportfreunde vom SV Schalkhausen warteten auf den SVW. In der Aufstellung Veitinger, Stüwe und Besinger wurden die Gegner jedoch nach einem 1:3 Rückstand noch mit 5:3 niedergekämpft. Sowohl Veiti als auch Gorasd steuerten je 2 wichtige Punkte zum Gesamtsieg bei, Jochen musste erstmalig seit 9 Monaten wieder einem Gegner zum Sieg gratulieren. Die Nr. 2 der Gäste, Schäffer, war an diesem Tag für Veiti und Jochen zu stark, Gorasd konnte ihn jedoch mit einer tollen Leistung mit 3:2 in Schach halten.

Das Endpiel wurde anschließend auf Wunsch der Weiherhöfer auf einer Platte gespielt. Hier zeigte sich die ganze Routine und Erfahrung der Weiherhöfer. Veiti legte mit einem knappen und umkämpften 3:2 Sieg klasse vor, Jochen siegte mit einem engen 3:0 gegen Glass, die Nr. 1 der Gäste. Gorasd erhöhte dann souverän auf 3:0. Der Kampfgeist der Frauenauracher war nun gebrochen und die Zeichen standen klar auf Sieg. Auch Dank der prima Coaching-Leistung von Florian Tiefel, der fehlerlosen Zählleistung von Xandi und der Fanunterstützung von Julia feierten Veiti und Gorasd weitere klare Einzelsiege zum deutlichen 5:0 Sieg. Der Titelgewinn war perfekt und die Freude groß!

Anschließend genossen die Tiefels noch die schöne Umgebung des Rothsees bei einem Spaziergang. Das Weiherhofer Team, etwas platt und müde vom langen Turniertag, genoss ein leckeres Essen samt kühlem Bier beim Italiener in der Rother Altstadt.

 
Kurzer Ausflug nach Regensburg
Sonntag, 12 Februar 2017

Wenn im überregionalen Tischtennis die An- und Abfahrt kumuliert genauso lang oder länger dauert wie das eigentliche Punktspiel, kann man dies getrost als „Klatsche“ formulieren.

So geschehen beim Auftritt des SVW I beim Sportbund in Regensburg. Mit einer 1:9 Niederlage wurden die Weiherhofer schnell wieder auf den Heimweg geschickt.

Der deutliche Klassenunterschied war an zwei Dingen fest zu machen: Die Gastgeber traten mit ihren Aushängeschildern Plattner und Juschka an, bei den Mittelfranken fehlten krankheitsbedingt Meisenberg und Hartmann, dessen Schlagarm für die ausstehenden Aufgaben geschont wurde.

So konnte nur Sascha Korn mit seinem Sieg gegen Sevenich überzeugen. Über die anderen Spiele kann und sollte der Vorhang des Schweigens gezogen werden.

Jetzt muss der Fokus auf das schwere Auswärtsspiel (Freitag, 24.02.2017 – 20:00 Uhr) beim FC Eschenau gesetzt werden, um weiterhin genügend Abstand auf die Abstiegsregion zu halten.

Das Spitzenquartett Bolshem, Besinger, Hartmann und Lipp wollen im Vorfeld am kommenden Sonntag (10:00 Uhr) noch ihre Form testen und Praxis sammeln. Hier steht das Bezirkspokalfinale („Final Four“) auf Verbandsebene an - Ausrichter ist die SpVgg Greuther Fürth.

 
Kreispokal Herren
Sonntag, 22 Januar 2017
Herzlichen Glückwunsch der 3. Herrenmannschaft zum Gewinn des
Kreispokals 2017 in Seukendorf.
Im Finale setzten sich die Männer aus Weiherhof mit spannenden Spielen, aber letztlich doch eindeutig mit 5:1 gegen die Mannschaft aus Obermichelbach durch und konnten den Pokal mit nach Hause nehmen.

Image
 
Erfolg der 1. Herren zum Saisonauftakt
Sonntag, 22 Januar 2017

Mit Kampf und Teamgeist zum Erfolg

Mit einem Doppelschlag in Nürnberg bei Sparta Noris und zu Hause gegen die Vertretung der SpVgg Erlangen haben die Landesligaspieler des SV Weiherhof ein erstes Ausrufezeichen in der Rückrunde gesetzt. Wichtig waren die beiden 9:6 Siege vor allem um mit den vier Punkten etwas Luft und Abstand auf die Abstiegsplätze zu bekommen.

Erfreut zeigte sich Mannschaftsführer Lipp vor allem über den Willen und den Teamgeist über die zwei anstrengenden Tage. Am Samstagabend in Nürnberg und bereits am Sonntag um 13:30 in Weiherhof – eine besondere Belastung besonders für Neumann der bereits am Freitag in der zweiten erfolgreich das Wochenende einläutete und Bojan Besinger der am Samstag vor dem Punktspiel die SVW Farben auf den bayerischen Meisterschaften vertrat.

Ein Sonderlob sprach Lipp auch Richard Hartmann aus der mit einem schmerzenden Schlagarm beide Partien „durchstand“, Bolshem der mit muskulären Oberschenkelproblemen in die Partien ging, ebenso Sascha Korn der extrem mannschaftsdienlich an beiden Spieltagen zur Seite stand, zwar nur einen Doppeleinsatz am Sonntag hatte, aber eine wichtige Rolle für die Mannschaft spielt.

Im Sparta-Spiel überzeugten vor allem Besinger, Neumann und Meisenberg die alle ihre beiden Einzel gewannen. Bolshem und Hartmann mit jeweils einem Sieg und ein Doppel (Bolshem/Besinger).

Im Heimspiel zeigten Lipp und Neumann ihre Sahneseite mit jeweils zwei Einzelsiegen,  ebenso Hartmann der sich mit seiner Verletzung zu zwei Siegen durchquälte. Herausragend hier der Kampfgeist des Ex-Zweitligaspielers gegen Waßmann nach 0:2 Rückstand. Symptomatisch der Matchball in dem Hartmann mit aller Kraft und Überwindung eine krachende Vorhand zum umjubelten Matchgewinn auf die Platte zauberte. Meisenberg machte wieder den „Marathon-Guido“ in jeweils zwei 5-Satzkrimis nach 0:2 Rückstand – gegen Gester mit einer Niederlage und gegen Dürrbeck mit einem Sieg.

Besinger war die Belastung vom Samstag anzusehen – 0:2 die Bilanz gegen den Materialexperten Speckner und Burkhard. Bolshem mit viel Glück gegen Speckner, Burkhard war an diesem Tag mal wieder eine Nummer zu groß für das vordere Paarkreuz des SVW.

Erfreulich die Tatsache das mit Bolshem/Besinger ein echtes Spitzendoppel an der Banderbacher Straße sich gefunden hat – doch sind die SVW´ler noch auf der Suche nach der Idealkombination auf Doppel 2 und 3.

Als nächstes steht ein Auswärtsspiel in Regensburg an. Bis dahin können sich hoffentlich alle Akteure erholen und die entsprechenden Verletzungen auskurieren. Doch mit der 7er Aufstellung und Andreas Böhm in der Hinterhand schauen die Landesliga Spieler einer guten Rückrunde entgegen.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 28 von 248