13. Tanzenhaider Weiherlauf, Sa. 9.7.2016
Sonntag, 10 Juli 2016

Image
das Weiherhof-Trio

Ungefähr 100 Läuferinnen und Läufer trafen sich am 9.7. in Oberreichenbach bei Emskirchen zum 13.Tanzenhaider Weiherlauf. Walker, Hobbyläufer und Bambinis waren schon fertig, als um 17:15h die Teilnehmer vom Hauptlauf starteten, darunter die Weiherhofer Lauftreff Delegation Siggi, Gerhard und ich. Begleitet von den Fans Carmen, Elke und Jörg, die anfeuerten und fotografierten. 
Warum Tanzenhaider Weiherlauf?
Gerhard ist ja ein absoluter Fan davon. Und Siggi hat festgestellt, dass sie vor 6 Jahren schon mal dabei war. Ich in 2015 das erste Mal, damals war der Start noch am späten Sonntag Vormittag, und es war die Hitzeperiode im Sommer 2015, Lauf damals bei 38 Grad, ich bin total eingebrochen und hatte also was gut zu machen.
Ja, warum Tanzenhaid? Es ist ein wunderschöner Landschaftslauf. Die Hälfte durch Wald, der Rest durch Wiesen und an zahlreichen Weihern vorbei. Häuser sind da fast keine, aber Start und Ziel ist in Oberreichenbach, das ist schon fast eine Großstadt gegen die Mini-Weiler zwischen den Weihern. Und die Tanzenhaider Weiher sind bekannt als FKK-Badeweiher von Neustadt und Höchstadt. Aber da hat uns heute nichts abgelenkt, alles ruhig gewesen. 

Es geht anfangs viel bergab, aber – wir wissen es ja – wenn Start und Ziel am gleichen Punkt sind, dann wird das irgendwann bestraft und es geht wieder bergauf. Der schönste Teil sind die ersten vier Kilometer, hier geht es durch Wald, immer etwas bergab, auf Schotterwegen, an Weihern vorbei, zuerst einige kleine grünliche Tümpel, aber dann größere Weiher mit richtig klarem Wasser. Dann kommt eine lange flache Strecke von ca. 2-3 km, an Weihern vorbei, schön, aber immer in der Sonne. Und 24 Grad und Sonne können auch abends um halb 6 noch ziemlich zusetzen.
Bei Kilometer 6 geht es wieder rein in den Wald – und die erste Steigung kommt. Dieser Teil ist also nicht mehr so lustig, aber es ist Schatten. Die letzten beiden Kilometer wieder in der Sonne, und richtig anstrengend wird es zum Schluss, ca. 500 Meter vor dem Ziel ist eine letzte Steigung, jetzt schon im Ort Oberreichenbach, die gehts ans Eingemachte. Viele Läufer werden da zu Wanderern. Hat man diesen gemeinen Hügel hinter sich gebracht, sind‘s noch 100 Meter bis zum Ziel. 
Gerhard und ich konnten bis zum Ziel zusammen bleiben (wahrscheinlich wäre er ohne mich 5 Minuten schneller gewesen J ), 54 Minuten sind ok, Siggi haben wir irgendwo auf der Strecke verloren, aber sie war nur eine knappe Minute langsamer. Der SV Weiherhof erreichte in der Mannschaftswertung Rang 6, Gerhard und Siggi in ihren Altersklassen jeweils den Vierten. 

Das Ende der Veranstaltung mit Siegerehrung dann am Sportheim in Oberreichenbach, 100 Meter Fußweg vom Ziel, die Startnummer kann gegen eine Bratwurstsemmel eingetauscht werden, ansonsten riesiges Salat- und Kuchen-Buffet zu sozialen Preisen. 

Ein kleiner schöner Lauf – gerne nächstes Jahr wieder. 

Peter