7. Neumarkter Stadtlauf am 17. 09.06
Montag, 18 September 2006

Unglaublich, ich kann mich an Neumarkt 2005 noch erinnern, als wäre der Lauf erst vor ein paar Wochen gewesen und nun war es heute wieder so weit. Mit anfangs 16 Grad war es ca. 12 Grad wärmer als im letzen Jahr. Aber die Sonne meinte es ebenso gut wie im Vorjahr.

Sigi und Familie traf ich kurz bei der Startnummernausgabe. Danach trennten sich unsere Wege gleich wieder. Auch von Heinz und Klaus habe ich nichts gesehen – kein Wunder bei deren Tempo  ;o)) Die Teilnehmerzahl war mit 3.161 Startern um ca. 200 Läufer geringer als im Vorjahr. Stimmung und Organisation wiederum vorbildlich.
Klar hatte ich mir vorgenommen, wenn möglich, unter 2 Stunden zu bleiben. Aber es sollte mal wieder nicht sein. Unwiederbringlich rutschte der Zeiger für ein paar Sekündchen, es waren derer 13, über die 2Std.-Marke. O.k. besser als im letzen Jahr, aber nicht so ganz meine Wunschzeit. C’est la vie. Auf der Strecke, so ca. bei km 8, hörte ich wie vor mir eine Marathonläuferin zu ihrem Nebenmann sagte, sie könne nicht mehr, sie mag nicht mehr …. diese Kurzdistanzen sind immer viel zu schnell usw….kämpfen und  beißen müssen die Meisten. Das Gelände wirkt etwas trügerisch, denn es ist schon etwas wellig und wenn man am Rathaus die 10km-Läufer abbiegen sieht, ist man versucht zu denken ….. „die haben’s gut, die sind im Ziel „ …. aber man hat es ja nicht anders gewollt. Bei km 15 zog Sigi rechts an mir vorbei. Wirklich gut schien es ihr aber nicht zu gehen. Die Wärme – es waren inzwischen so um die 26 Grad geworden – machte auch ihr zu schaffen. Aber sie ist eine echte Powerfrau. Auf der Zielgeraden nahm sie ihr Jüngster auf den letzten Metern an die Hand und beide liefen stolz über die Ziellinie. Somit bleibt mein Ziel für den 8. Lauf vielleicht doch mal die 2 Stunden zu knacken. Die Freude am Laufen möchte ich mir allerdings bewahren und das heißt für mich, keine wettkampfbedingten Magenkrämpfe, kein Schläfenpochen, keine Kopfschmerzen etc.Wir werden sehen. Auf jeden Fall war`s wieder schön und auch die Begeisterung der Zuschauer schien ungebrochen.  


Heike