13.Ottendorfer-Kanallauf am 06.05.2007 über 11,111 km
Dienstag, 08 Mai 2007

Moin, moin ........ was, ihr kennt den Ottendorfer Kanallauf nicht ???  Hi, hi ….. ich doch bis zum gestrigen Tag auch nicht … und das kam so:  wir haben eine Woche Urlaub im hohen Norden – besser gesagt ein paar Kilometer von Kiel, nämlich in Gettorf - gemacht.  

Sonntag, den 29.04.07, sind wir mit der Bahn als Zuschauer zum Hamburgmarathon gefahren und haben da am Landungssteg Nr.7 abends beim Essen bzw. bei ein, zwei Bierchen unsere Weiherhofteilnehmer getroffen. Die restliche Woche war viel Rad fahren angesagt ( tägl. so um die 60 km, davon die Hälfte gegen den Wind … ), denn zu sehen gab es einiges. Als krönenden Abschluss unserer Ostseetour hatte mich Jochen – nach meinem Einverständnis - eben für diesen Lauf angemeldet. Morgens um 9:00 Uhr hatte es schon wieder 12 Grad und die Sonne sollte es bis zum Start um 10:00 Uhr noch besser meinen. Die Strecke war im Internet mit zahlreichen Bildern und mit entsprechendem Text eingestellt. Zum Kanal geht’s etwas hinauf, durch eine enge Scharte, an der das Tempo deutlich verringert werden musste, hinab an den Nord-Ostseekanal. Dieser Teilabschnitt mit knapp 3 Kilometern war der angenehmste. Gerader Verlauf mit frischem, leichten Gegenwind. Jo, an der Fähre „Landwehr“ kamen dann auch die knackigen 700 Meter Anstieg …… der Anstieg zog sich, dann zwar nicht mehr so heftig, noch weitere ca. 1,5 km hin ….. von wegen, im Norden ist alles platt, wenn da jemand nach 11,111 km platt war, dann ich. Nach 55 Min. und 20 Sek. ( Zeiterfassung über einen nur die Zielzeit erfassenden Transponder ) stand ich wieder im Hof der Freizeitanlage des Sport- und Freizeitclubs Ottendorf e.V. Angeboten wurden 3 Läufe, eben dieser Hauptlauf, dann eine Mittelstrecke mit 5.555 m und eine Schnupperstrecke mit 2.222 m. Zum Hauptlauf gingen ca.530 Teilnehmer an den Start. Das Verhältnis Männer : Frauen dürfte so bei 70 zu 30 % gelegen haben. ( Getränkeausgabe, Verpflegung mit Obst, Parkplatzzuweisung, Zeiterfassung und Urkundenausdruck alles lief wie am Schnürchen. Um 11:30 Uhr – bei 24 Grad – machten wir uns auf den 7-stündigen Heimweg ins schöne Frankenland.

Heike